Andreas Schlüter

Andreas Schlüter

Andreas Schlüter (Jahrgang 1956) studierte Jura und Betriebswirtschaftslehre. Noch während seiner Promotion stieg er 1986 beim Bertelsmann-Konzern ein, zunächst als Assistent des Vorstandsvorsitzenden.

1988 wurde er Personalreferent und im darauffolgenden Jahr Personalchef der Bertelsmann Industriegruppe. Zusätzlich führte er von 1992 an als kaufmännischer Leiter die Mohndruck Graphischen Betriebe. Von 1995 bis 2000 war er Geschäftsführer der Bertelsmann Stiftung.

Schlüter ist Rechtsanwalt und ab 2014 in der DSZ-Rechtsanwaltsgesellschaft mit Sitz in Essen, München und Hamburg tätig. Das Thema Stiftungen und internationales Stiftungsrecht blieb weiter auf seiner Agenda. Schlüters 2003 angenommene Habilitationsschrift thematisierte das "Stiftungsprivatrecht zwischen Privatautonomie und Gemeinwohlbindung". Seit 2003 lehrt Schlüter an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln, zunächst als Privatdozent, von 2008 an als außerplanmäßiger Professor. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Veröffentlichungen zum bürgerlichen Recht, insbesondere Stiftungsrecht sowie zum Handels- und Wirtschaftsrecht.

2004 wurde er Generalsekretär des Goethe-Instituts, um nach einem Jahr die Position des Generalsekretärs beim Stifterverband einzunehmen.

Andreas Schlüter ist verheiratet und hat drei Kinder.

Andreas Schlüter (Foto: Ausserhofer)

Prof. Dr. Andreas Schlüter

Generalsekretär des Stifterverbandes

Foto: David Ausserhofer